„Handmade in Berlin“? Ja, wirklich!

Warum unsere Sticker tatsächlich sauviel Handarbeit beinhalten, was kaum einer weiß.
Weiterlesen

Wir schmücken unsere Produkte mit dem Label „handmade in Berlin“, was des Öfteren mit skeptischen Nachfragen quittiert wird.

Daher möchten wir an dieser Stelle den Produktionsprozess unserer Sticker transparent nachzeichnen und einen besonderen Partner bei der Weiterverarbeitung vorstellen: die VIA Blumenfisch gGmbH in Schöneberg.

Entgittern ist Handarbeit

Während die Entstehung unserer Designs einen eigenen Blogartikel verdient, da die meisten unserer Motive tatsächlich einen persönlichen Hintergrund oder zumindest eine Bedeutung für uns haben, ist die Geschichte der Weiterverarbeitung recht schnell erzählt. Nach dem Erstellen der Dateien und dem Einspeisen der Schnittmuster in unseren Schneidplotter, hört die Geschichte der maschinellen Unterstützung nämlich auch schon auf.

Der Plotter ritzt die Konturen der Designs präzise in den reflektierenden Film, das Entfernen des Negativs, das sogenannte „Entgittern“ der Folie, kann jedoch keine Maschine für einen erledigen. (Solltet ihr ein Gerät haben, das das kann bzw. eins entwickeln wollt, bitte gerne!).

Stickerherstellung bei REFLECTIVE BERLIN

Also fummeln wir mit einem Skalpel händisch die Folienreste von dem Trägermaterial, bis einzig das gewünschte Motiv übrig geblieben ist. Anfangs haben wir das alles noch alleine hinbekommen, mittlerweile ist unser Sortiment allerdings ganz schön angewachsen, und unser Händlernetzwerk wird stetig größer. Deshalb haben wir uns entschieden, Hilfe bei Behindertenwerkstätten in der Umgebung anzufragen.

Weiterverarbeitung in der Behindertenwerkstatt

Die Mehrzahl unserer Sticker müssen nach dem Entgittern zusätzlich noch mit einer transparenten Applikationsfolie (für das Zusammenhalten der Sticker beim Verkleben) überzogen und in unsere Faltverpackungen eingeheftet werden. Auch dies geschieht überwiegend dort, so dass wir im besten Fall das fertig verpackte Produkt dort wieder abholen können.

Wenn also „handmade“ auf unserer Verpackung steht, dann meinen wir das auch so. So ein Sticker ist richtige Fummelarbeit! Bei größerem Bestellaufkommen sitzen wir überdies auch immer wieder selbst am Arbeitstisch und popeln, kaschieren, schneiden und verpacken bis spät in die Nacht. Eine recht meditative Aufgabe beizeiten! Wer seinen Kopf ein bisschen frei kriegen will, kann gern vorbeikommen und das auch mal probieren.

Ebi Schilling

Gründer und Geschäftsführer von REFLECTIVE BERLIN

Das Neueste aus unserem Blog

„Handmade in Berlin“? Ja, wirklich!

03 July 2019

Wir schmücken unsere Produkte mit dem Label „handmade in Berlin“, was des Öfteren mit skeptischen Nachfragen quittiert wird.

Weiterlesen

Kann Sicherheit sexy sein?

09 May 2019

Das war das Thema einer Diskussionsrunde auf dem Podium der diesjährigen VELO Berlin.

Weiterlesen

Die 10 häufigsten Argumente warum Radfahrer ihr Recht auf eine bessere Infrastruktur verwirkt haben sollen

21 April 2019

Eigentlich wurscht, von welcher Seite man sich dem Thema „Radfahren in der Stadt“ nähert, früher oder später donnern einem Vorwürfe entgegen, die man als individueller Radfahrer stellvertretend für alle anderen über sich ergehen lassen darf.

Weiterlesen
Das Neueste aus unserem Shop

Reflective SOCKS (black)

Reflektierende Socken für Sport und Alltag
socks €27.00

Reflective SOCKS (white)

Reflektierende Socken für Sport und Alltag
socks €27.00

Reflective POUCH

Die geilste Gürteltasche auf Erden
pouch €45.00